csm_We-Dorfplatz2_d8eae91368.jpg

DORFPLATz

Zugangsregelung zum Besuch der Verbandsgemeindeverwaltung


Hierzu ist ein entsprechender Nachweis vorzulegen.

Geimpft: Nachweis mittels vollständigem Impfzertifikat

Genesen: Nachweis mittels gültigem Genesenen-Nachweis

Getestet: Nachweis über einen aktuellen negativen Test eines Testzentrums

Zusätzlich benötigen wir noch Ihren Personalausweis zur Erfassung Ihrer Kontaktdaten.

Kurzfristige Angelegenheiten
Für kurzfristige Angelegenheiten (z.B. Abholung Restmüllsäcke) werden Sie am Fenster unseres Eingangs in der Rummelstraße bedient. Hierzu ist kein Nachweis vorzulegen.

Terminvereinbarung
Der Besuch im Einwohnermeldeamt (Pass- und Meldewesen) ist nur nach vorheriger Terminvereinbarung möglich.

Zur Erledigung Ihrer weiteren Dienstgeschäfte empfehlen wir ebenfalls eine Terminvereinbarung mit den Sachbearbeitern der jeweiligen Abteilungen.

Die Verbandsgemeinde Weilerbach bietet weiterhin die Möglichkeit, persönliche Angelegenheiten auch auf digitalem oder telefonischem Weg zu bearbeiten bzw. abzuklären. Hierzu ist die Verwaltung unter der Telefonnummer 06374/922-0 bzw. per Mail: info@vg-weilerbach.de zu erreichen.

Eingangsbereich
Der Eingang befindet sich am Brunnen in der Rummelstraße.

Menschen bei denen eine körperliche Beeinträchtigung vorliegt, können dies bei der Terminvereinbarung angeben, damit wir sie am Haupteingang (von Seiten des Parkplatzes) abholen können.

Hygieneregeln
Zum Schutz unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie Ihrem eigenen Schutz, sind beim Betreten des Verwaltungsgebäudes folgende Hygieneregeln zu beachten:

- Tragen Sie einen Mund-Nasen-Schutz

- Benutzen Sie das Hände-Desinfektionsmittel (30 Sekunden) im Eingangsbereich

- Halten Sie Abstand zu anderen Personen in unserem Haus

Bitte beachten Sie auch
Wenn Gesundheitsgefährdungen für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter oder andere Bürger zu befürchten sind, z.B. bei eindeutigen Krankheitssymptomen wie Husten etc., werden diese Kunden von uns zurückgewiesen. Eine Regelung ihrer Angelegenheit ist dann ggf. auf schriftlichem, telefonischen oder digitalem Weg möglich.