Das Bild zeigt einen Ausschnitt der ehemaligen Bachbahntrasse

Teilstrecke Bachbahn in Rodenbach

am Spielplatz Rathausstrasse
Der Bachbahn-Radweg - ein interkommunales Projekt für klimafreundliche Alltagsmobilität
Das Bild zeigt das Logo des Bachbahnradweges

Mobilität endet nicht an Verwaltungsgrenzen – im Gegenteil. Darum hat die Verbandsgemeinde Weilerbach die Koordination des interkommunalen Projekts „Bachbahn-Radweg“ übernommen.

Dieser wird nach voraussichtlichem Abschluss der Arbeiten im Jahr 2023 die momentan existierende Lücke in der Radinfrastruktur, insbesondere für den Alltagsradverkehr, zwischen Weilerbach, den weiteren beteiligten Gemeinden und Stadtteilen (Rodenbach, KL-Siegelbach, KL-Erfenbach, Otterbach) und dem Zentrum Kaiserslauterns schließen. Der Nutzen für den Alltagsradverkehr beschränkt sich dabei nicht nur auf den Endpunkt Kaiserslautern mit den vielfältigen Möglichkeiten zu Arbeit, Bildung, Einkauf und Freizeitmöglichkeiten. Auch die Gemeinden an der Strecke sind wichtige Alltagsziele, z.B. durch die insgesamt fünf Industriegebiete, die Arbeitsstätte für mehrere tausend Beschäftigte sind.

Das Projekt gliedert sich in zwei Bauabschnitte:

Im ersten Bauabschnitt wird der bestehende Lautertalradweg von Otterbach zum Bahnhaltepunkt Kaiserslautern-West, der momentan in seiner Gestaltung in erster Linie auf den touristischen Radverkehr ausgerichtet ist, für die aktuellen Bedürfnisse des Alltagsradverkehrs ertüchtigt. Dazu gehören u.a. die Verbreiterung und Befestigung des bestehenden Radwegs sowie eine verbesserte Beleuchtung und die Verkehrsberuhigung in dem Abschnitt, der durch die Kaiserslauterner Rütschhofstraße verläuft.

Der zweite Bauabschnitt bezeichnet den Neubau des Radwegs auf der eigentlichen ehemaligen Bachbahntrasse auf einer Strecke von 7 km. So wird auch der bereits bestehende Bachbahn-Radweg von Reichenbach-Steegen nach Weilerbach nahtlos fortgesetzt und die Route der ehemaligen Bachbahn für die alltägliche Mobilität wiederbelebt – bloß mit dem Fahrrad statt mit der Bahn.

An Schlüsselpunkten entlang der Strecke werden Mobilitätsstationen entstehen, welche durch sichere Fahrradabstellplätze und verschiedene Serviceleistungen wie Lademöglichkeiten für elektrische Fahrräder die Nutzung des Radwegs noch attraktiver machen und den Anschluss an den ÖPNV erleichtern werden.

Begleitet wird das Projekt durch vielfältige Öffentlichkeitsarbeit.

Auf dieser Seite finden Sie eine Übersicht über die aktuellen Fortschritte bei der Planung und Durchführung des Bachbahn-Radwegs.